Kreisalarmübung der Jugendfeuerwehren in Haan

/, Jugendfeuerwehr/Kreisalarmübung der Jugendfeuerwehren in Haan

Kreisalarmübung der Jugendfeuerwehren in Haan

Rund 200 Jugendliche haben heute an der Kreisalarmübung der Jugendfeuerwehren des Kreises Mettmann in Haan teilgenommen. Übungsobjekt war die Firma Centa Antriebe im Industriegebiet Haan-Ost, wo für die Übung angenommen wurde, dass es zu einem ausgedehnten Brand in dem Gewerbebetrieb gekommen war. Dabei wurden mehrere Menschen verletzt. Zudem sollte sich am Rande der Einsatzstelle ein Verkehrsunfall ereignet haben.

Die Mitglieder der Jugendfeuerwehren aus Haan, Heiligenhaus, Hilden, Langenfeld, Mettmann, Monheim, Velbert und Wülfrath hatten sich vor Übungsbeginn bereits auf einem nahegelegenen Parkplatz gesammelt und starteten im Zwei-Minuten-Takt in zuvor festgelegte Übungsabschnitte. Dort mussten sie zunächst die Betroffenen retten, versorgen und zu einer Patientenablage bringen. Anschließend galt es, die Wasserversorgung – zum Teil auch über provisorisch errichtete Wasserbecken – sicherzustellen und zahlreiche Löschangriffe vornehmen. Am Ort des Unfalls wurde die Einsatzstelle abgesichert, außerdem die Insassen versorgt und gerettet. Die Übungsbeobachter waren mit dem Geleisteten sehr zufrieden.

Nach der Übung gab es auf der Feuerwache in Haan noch etwas zur Stärkung, bevor alle wieder in ihre Städte zurückfuhren.

Quelle Text und Bildergalerie: Kreisfeuerwehrverband Mettmann

2017-02-26T12:29:06+00:0026.06.2016|Categories: Ausbildung & Übungen, Jugendfeuerwehr|Tags: , , , , |

Seiten

Unbenanntes Dokument