Seiten

Stille Alarmierung per digitalem Meldeempfänger (DME)

Home/Technik & Ausrüstung/Stille Alarmierung per digitalem Meldeempfänger (DME)
Stille Alarmierung per digitalem Meldeempfänger (DME) 2017-02-18T23:09:58+00:00

Bei der Feuerwehr Mettmann gibt es zwei grundlegende Alarmierungssysteme:

  1. stille Alarmierung
  2. Alarm per Sirenenauslösung (laute Alarmierung)

Swissphone BOSS 935

Zum Zweck der stillen Alarmierung besitzen die Einsatzkräfte der Feuerwehr einen digitalen Meldeempfänger (DME), umgangssprachlich auch Piepser, Pager oder Melder genannt, der im Einsatzfall durch die Leitstelle ausgelöst wird. Dazu wird über Funk eine so genannte RIC-Adresse (Radio Identification Code) ausgesendet, auf die der Meldeempfänger programmiert ist. Erkennt der Meldeempfänger seine RIC-Adresse, gibt dieser ein akustisches und optisches Alarmsignal und es folgt eine Textnachricht der Leitstelle über den Einsatzort und die Art des Einsatzes (z.B. Feuer oder Verkehrsunfall). Je nach Größe und Art des Schadenereignisses ist durch die Alarm- und Ausrückeordnung festgelegt, welche und wieviele Kräfte alarmiert werden. So können lageangepasst Löschgruppen, Löschzüge oder die gesamte Feuerwehr alarmiert werden.

Bei der Feuerwehr Mettmann kommt der Swissphone BOSS 935 als digitaler Meldeempfänger zum Einsatz.

 

Unbenanntes Dokument