Seiten

Verhalten bei Schnee und Eis

Home/Brandschutzinfos und Sicherheitstipps/Verhalten bei Schnee und Eis
Verhalten bei Schnee und Eis 2017-05-02T14:44:46+00:00

Verhalten bei Schnee und Eis

Schneehügel in Wohnstraßen engen die Fahrbahn ein: Beachten Sie beim KFZ-Parken die Durchfahrbreite für Feuerwehr und Rettungsdienste

Die vorhandenen Schneemengen in NRW sind meist von Straßen und Fußwegen weggeschoben worden und bilden danach vielerorts Schneehügel. Diese Schneehügel engen Fahrbahnen insbesondere in Wohnstraßen ein. Auch manche KFZ-Stellplätze sind durch Schneehügel belegt.

„Durch die inzwischen vorhandenen Schneemengen stehen vor allem in Wohnstraßen weniger KFZ-Stellplätze zur Verfügung als gewohnt. Wir appellieren an alle Autofahrer, beim Parken ihrer Fahrzeuge auf eine ausreichende Durchfahrbreite für Feuerwehr und Rettungsdienste zu achten“, fasst der Vorsitzende des Verbandes der Feuerwehren in NRW, Dr. Jan Heinisch, die Situation zusammen.

Feuerwehren und Rettungsdienste können nur dann schnelle Hilfe leisten, wenn sie die Einsatzstelle auch schnell erreichen können. Deshalb dient es der eigenen Sicherheit, wenn Autofahrer auf eine auskömmliche Durchfahrbreite achten. Drehleitern sind Rettungsfahrzeuge – der Einsatz großer Fahrzeuge der Feuerwehr kann zeitrelevant sein. Dr. Jan Heinisch: „Auch in engen Wohnstraßen sind 3 m Durchfahrbreite ein absoluter Mindestwert. In Kurven und an Straßenkreuzungen muss ein zusätzlicher Rangierradius für große Einsatzfahrzeuge berücksichtigt werd

Bei Schnee und Eis: Hydranten freihalten!

Gerade bei Wetterlagen mit viel Schnee und Eis ist es wichtig, dass Anwohner nicht nur Gehwege vom Schnee befreien, sondern auch darauf achten, dass Hydranten freigehalten werden.

Im Einsatzfall könnte wertvolle Zeit verloren gehen, wenn die Einsatzkräfte erst den nächsten Hydranten suchen und dann möglicherweise noch einen Schneeberg wegschaufeln müssen, bevor Waser entnommen werden kann. Die so verlorene Zeit kann im schlimmsten Fall zu hohen Sachschäden oder sogar zu der Gefährdung von Menschenleben führen.

Wo ein Hydrant liegt, kann man den rot eingefassten Hydrantenschildern entnehmen, die an Hauswänden, Laternen oder Schildern angebracht sind. Die Zahlen auf dem Schild geben an, in welcher Entfernung vom Schild der Hydrant zu finden ist. Der Hydrant, der zu dem Schild auf dem obigen Bild gehört, ist zu finden, indem man sich 1,2 Meter von der Hauswand in Richtung Straße entfernt und anschließend 5,9 Meter nach links geht. Die Zahl im oberen Bereich (H150) gibt an, dass dieser Hydrant 1500 Liter Waser pro Minute liefert.

Quelle: Verband der Feuerwehren in NRW e. V.

Unbenanntes Dokument